Energiezentralenregelung

SE²MASTER

Übergeordnete Regelung von mulitvalenten
Heizzentralen und hybriden Energiezentralen

Wo Energie entsteht, steht in der Mitte der SE²MASTER - die frei konfigurierbare Steuerung zur übergeordneten Regelung von iKWK- und KWK-Anlagen, wie hybride Energiezentralen, multivalente Heizzentralen oder komplexer Heizkraftwerke in Quartieren, Kliniken, Schwimmbädern sowie im gewerblichen und industriellen Bereich.

Erzeugungseinheiten, wie BHKWs, Elektrolyseure, Wärmepumpen, Solarthermie- und Geothermieanlagen sowie E-Heizer oder Heizkessel, aber auch Strom-/Wärmespeicher, Netzpumpen und Ventile werden, unter Berücksichtigung der hydraulischen Verschaltung, zusammengeführt und perfekt aufeinander abgestimmt. Und, wie das Zusammenspiel in einem großen Orchester, harmonisch dirigiert.

Konfigurierbaren statt programmieren - der SE²MASTER lässt sich für einfache sowie auch für komplexe Energieanlagen und -system gleichmaßen schnell konfigurieren und jederzeit erweitern - bis hin zur Regelung von Wärmeverbundnetzen mit Einspeisung aus mehreren Energiezentralen. Sämtliche Daten stehen jederzeit über Standard-Schnittstellen zur Verfügung - unser Leitsystem SE²OPERATOR beispielsweise kann die gesamte Konfiguration des SE²MASTER automatisch übernehmen. So reduziert sich der Aufwand für die Einrichtung und Visualisierung erheblich.

Highlights AVAT SE²MASTER

  • Regelung von bis zu 50 Erzeugern, Verbrauchern, Aggregaten inkl. EE
  • Speichermanagement
  • Verbundnetzregelung
  • Einspeiseregelung für bis zu 2 Wärmenetze
  • Dynamische Netzkompensation (Schlechtpunktregelung)
  • Optimierung der Energieflüsse
  • Automatisierte Leitsystem-Aufschaltung
  • Schnittstelle zu Virtuellen Kraftwerken

 

 

Einzigartige Visualisierung

 

Alle Einstellungen per Farb-Touch-Panel
Direktes Steuern und Regeln einzelner Erzeuger und Aggregate
Detaillierte Visualisierung des Hydraulikschemas
Darstellung der Ist-Werte und Trendkurven
Administration der Zugriffsberechtigung für Kunden und Service
Konfiguration und Software-Updates per USB oder Ethernet
Optionaler Zugriff über Web-Browser oder Leittechnik

Die Vorteile im Überblick

Konfigurierbar
Die Konfiguration ersetzt die übliche individuelle Programmierung der Steuerung. So werden die Anlagenkomponenten intuitiv implementiert. Zeit- und somit Kosteneinsparungen sind garantiert, das Realisierungsrisiko signifikant reduziert.

Modular
Die Modularität der Anlagensteuerung ist so konzipiert, dass mithilfe der Optionenwahl genau nach Anforderung nur die dazu notwendigen Bestandteile ergänzt werden. Das System ist dadurch auch auf verschiedenste Anlagengrößen skalierbar und bei Bedarf erweiterbar.

Wirtschaftlich
Kosten- und Energieeffizienz bei größtmöglicher Flexibilität. Das aufeinander abgestimmte Erzeuger-, Speicher- und Wärme-Verteilungsmanagement sorgt für den optimalen Betrieb. Wärmeverluste und Eigenstrombedarf werden spürbar minimiert.

Standardisiert
Die Nutzung von robusten Standardcontrollern und -komponenten sowie einer herstellerunabhängigen, international genormten Programmierumgebung öffnet Freiräume, schafft gleichzeitig Zukunftssicherheit. Kurz: Risikominimierung dank standardisierter Technik.

Durchgängig
Ob in Richtung Wärmeübergabe, zur Leittechnik oder ins Virtuelle Kraftwerk - die abgestimmten Strukturen innerhalb unserer Produkte schaffen Versorgungssicherheit. Die grafische Touch-Oberfläche bietet guten Bedienkomfort und ein klares Abbild der Gesamtanlage.

Nachhaltig
Maximale Nutzung der Energiequellen mit maximaler Erzeugungseffizienz, aufgrund der nahtlosen Integration der Erzeuger und Energiespeicher, ermöglicht den optimalen Ausgleich zwischen Energieerzeugung und Energieverbrauch.

    Standardisierte Prozesse, einfache Handhabung, schnellere Projektzyklen sowie im Detail aufeinander abgestimmte und skalierbare Anlagen sind zukünftig die entscheidenden Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg in der nachhaltigen Energiewirtschaft. Der SE²MASTER bringt hierzu alle technischen Voraussetzungen schon heute mit.

     

    >>> Wie Sie zukünftig hybride Energiezentralen noch effizienter realisieren können, erfahren Sie hier ...