Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ja, ich stimme zu.

Leitsystem ohne Leiden im System

Die Dezentralisierung von Energieerzeugungsanlagen lässt die Zahl an Anlagen und Komponenten in Energienetzen rasant ansteigen. Immer größere Datenmengen und komplexere Steuerungsaufgaben bei gleichzeitigem Fokus auf eine energetischere und wirtschaftlichere Betriebsweise ist das Ergebnis und die Herausforderung zugleich.

Mit Rudelbildung im Energiebereich kennen wir uns bestens aus.
Wir kennen sogar den Leitwolf: den SE²OPERATOR

Mit dem SE²OPERATOR steht das zentrale Werkzeug zur visuellen Darstellung der aktuellen Prozesszustände, Steuerung, Überwachung und Optimierung der Betriebsabläufe in Versorgungsnetzen, bereit.

Das Beste: der SE²OPERATOR regelt spielend mehrere Heiz- oder Energiezentralen im Verbundleitnetz, ohne das berühmte aufpendeln des Gesamtsystems.

Das versehen wir unter smart!

Highlights

  • Überwachen und Bedienen der Anlagen und Netze
  • Betriebsführung und -optimierung
  • Bereitschaftsplanung und Einsatzmanagement
  • Alarming, Reporting und Trending
  • Fernzugriff und -steuerung

Spartenübergreifende Komplettlösung

Wie auch bei unseren Lösungen auf Anlagenebene setzen wir auf offene, leistungsfähige Systemkomponenten nach Industriestandard und auf eine bewährte Systemumgebung. Das Leitsystem SE²OPERATOR basiert daher auf der objektorientierten, datenbankgestützten Client/Server-SCADA-Standardsoftware und bildet die universelle Plattform für alle erdenklichen Leittechnik-Anwendungen. Ausgestattet mit den typischen Funktionalitäten wie Trending, Reporting und Fernwartung bietet der SE²OPERATOR noch weitere besondere Funktionen wie Multi-User, Mehrsprachigkeit, Bereitschafts-Management mit Rückverfolgbarkeit von Einsätzen und die Unterstützung von verteilten Systemen.

Individuelle Erweiterungen runden das Komplettsystem ab. Denn wir setzen auf diese starke Plattform die von uns speziell entwickelten, spartenunabhängigen Module für die Automations- und Prozessleitebene auf. Ergänzt wird der SE²OPERATOR so, ganz nach Bedarf, um die Sektorenmodule für:

  • Wärme
  • Strom
  • Gas
  • Wasser

Vertikale Transparenz im ganzen Netz

Der SE²OPERATOR visualisiert das gesamte Netz von den Heizzentralen bis zu den Übergabestationen und sichert die direkte Regelung aller Anlagen. Egal wie viele Komponenten bereits vorhanden sind oder erweitert werden sollen - mit dem Leitsystem SE²OPERATOR sind Sie bestens verbunden.

Weitsichtig
Moderne Anlagen sind ständigen Änderungen und neuen Anforderungen ausgesetzt. Das SE²OPERATOR System ist anpassungsfähig und wächst einfach mit.

Ganzheitlich
Von der Benutzerführung bis zum Berechtigungssystem, vom Alarmkonzept bis zur Anlagenanbindung ist ein durchdachtes, durchgängiges und modulares System im Einsatz.

Dynamisch
Vom Einzelplatz bis hin zum redundanten High-End-System.

Interdisziplinär
Das offene Konzept erlaubt die Einbindung aller denkbaren Anlagen und Komponenten. Von der Automatisierungsebene bis hinauf zur Managementebene greift alles nahtlos ineinander.

Effizient
Ein Berechtigungssystem reduziert die Möglichkeiten für Fehlbedienungen. Und wo es auf absolute Betriebssicherheit ankommt, kann das System redundant aufgebaut werden.

Unabhängig
Plattformneutral und verfügbar für Windows, Linux und Solaris.

So entsteht eine äußerst effiziente, sehr schlanke, flexible und offene Komplettlösung, die sich jederzeit Zeit skalieren lässt. Sie erhalten ein System speziell für Ihre strukturellen und unternehmerischen Anforderungen und sind für die rasanten Veränderungen im Energiemarkt bestens gerüstet.


Aus der Praxis

Innovative Nahwärme Quartiersversorgung

350 Wohnungen, ein Ärztehaus und zwei Studentenwohnheime werden hier unter anderem bis 2019 gebaut. Auf einer Fläche von etwa 72.000...

weiter

Smarte Heizzentrale im Verbundnetz

Die intelligente Energieanlage versorgt zukünftig 227 Wohneinheiten mit rund 600 Bewohnern mit Wärme und Strom im Neubaugebiet "Neckarlust" in...

weiter

Überlagerte Regelung der Energiezentrale

Die Energieversorgung der bisher 700 sowie zukünftig weiteren 1150 Wohneinheiten im Esslinger Wohnquartier erfolgt über die neu erweitertete...

weiter