Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ja, ich stimme zu.

Wie wäre es, wenn Sie Motorenparameter wie Leistung, Maximaldruck, umgesetzte Wärmemenge und weitere Verbrennungsdaten ohne großen technischen Aufwand für Ihre Motorregelung nutzen könnten?

Der beste Weg dazu führt über den Einsatz von Zylinderdrucksensoren. Die daraus gewonnenen Verbrennungskenngrößen eignen sich ideal für fortschrittliche Regelungskonzepte und eine sichere Überwachung des Motors.

Leider haben diese eine begrenzte Lebensdauer, an deren Ende sie häufig fehlerhafte Signale liefern. Die Steuergeräte des E²PRECON-c beinhalteten umfangreiche Sensorüberwachungen und Plausibilitätstests, um Fehler in der Regelung der Betriebspunkte auszuschließen.

Das beweisen die vielen Motoren, die seit 2006 mit E²PRECON ausgestattet sind.