Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ja, ich stimme zu.

Schiffsmotor-Steuerungen
für Typenzulassung ABS, BV, DNV GL, LR

Ein führender asiatischer Schiffs- und Motorhersteller entwickelt seine mittelschnelllaufenden Viertakt-Dieselmotoren zu Dual-Fuel-Motoren (DF) weiter. Diese ermöglichen den Schiffen die Einhaltung der IMO Tier III NOx-Grenzwerte bei Fahrten in Emissionsschutzgebieten und während der Energieversorgung im Hafen. Bei der Entwicklung des neuen 9 MW DF-Motors mit 35 cm Bohrung für den Antrieb von Schiffsaggregaten wurde eine Motorsteuerung (ECS) mit umfangreichen Funktionen benötigt.

Eine Lösung für verschiedene DF-Baureihen,
voll integriert in die automatisierte Schiffssteuerung

Der Wunsch des Kunden, die Vorteile von Skalierbarkeit, offener Software und Modularität in einem Produkt zu erhalten, das bereits für die weltweit gängigen Klassifizierungen zertifiziert ist, erfüllte unsere Lösung openECS, welche es ihm erlaubt, Steuerungs- und Automatisierungsfunktionen zukünftig mit seinen eigenen Ressourcen weiterzuentwickeln. Weitere Informationen zum openECS-Prinzip erhalten Sie hier.

Case Study: E²CON-M Marine Applikation mit openECS - englisch

Vorteile

  • Alle Hardware-Komponenten haben bereits Zertifizierungen der führenden Marine-Klassifizierer
  • Einfache und schnelle Umsetzung der Marine-Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Redundanz mit der Bachmann M1 PLC
  • Basierend auf der openECS-Softwareplattform schreitet die Entwicklung schnell voran, da alle grundlegenden Steuerungsfunktionen Bestandteil von openECS sind
  • Vom Projektstart auf dem Prüfstand bis zur Inbetriebnahme nutzen die Motorenentwickler unsere leistungsfähige Servicesoftware E²SERVICE

Funktionen

  • Steuerung der Pilot-Kraftstoffeinspritzung im Gas-Betrieb des DF-Motors
  • Kontrolle der Gaszufuhr über elektronisch gesteuerte Ventile in den Einlasskanälen
  • Steuerung des Pumpeinspritzsystems im reinen Dieselbetrieb
  • Steuerung der Turbolader-Wastegates zur Anpassung der Ladeluft-Zufuhr im Betrieb von gasförmigen und flüssigen Kraftstoffen
  • Volle Integration der Steuerung in die automatisierte Schiffssteuerung
  • Montage der Steuerung direkt am Motor mit hohen Anforderungen an Temperatur- und Vibrationsbeständigkeit
  • Zylinderdruckgeführte Betriebsweise, einschließlich Zylinderausgleich
  • Erkennung und Regelung von Klopfen und Fehlzündungen
  • Condition Monitoring

EINE ZUVERLÄSSIGE UND FLEXIBLE LÖSUNG

Das Sicherheitskonzept für Marine-Anwendungen, bei denen das openECS in ein Sicherheitsmodul sowie eine Steuerungs- und Alarmeinheit für den Motor unterteilt ist, wird durchgängig mit dem modularen M1-System umgesetzt. Dies vereinfacht die Handhabung der Ersatzteile erheblich. Um die Verkabelung einfach zu halten, werden die Ein- und Ausgänge der Hilfsaggregate getrennt an einer dezentralen I/O-Einheit angeschlossen. Redundante Ethernet- und CAN-Verbindungen sorgen für eine hohe Betriebssicherheit.

Unser openECS ist direkt am Motor montiert. Motor und Motorsteuerung können zusammen getestet und als Einheit geliefert werden. Das System ist in einem speziell verstärkten Schaltschrank untergebracht, der an Schwingungsdämpfern aufgehängt ist und auf dem Vibrationsprüfstand intensiv getestet wurde. Um die Anzahl der Steckverbinder zu begrenzen, werden Sensoren mit langen Zuleitungen verwendet. Die Kabel werden direkt im Schaltschrank angeschlossen.