Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ja, ich stimme zu.

interCOGEN 2018: KWK-Flexibilisierung - neue Betriebs- und Geschäftsmodelle

Kraft-Wärme-Kopplung wird im zukünftigen Energiesystem eine wichtige Rolle spielen. Dabei werden vor allem flexibel betriebene KWK-Anlagen einen nachhaltigen, kostengünstigen und effizienten Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten, indem sie den Ausgleich zu den fluktuierend einspeisenden erneuerbaren Energien schaffen. Welche neuen, attraktiven Betriebs- und Geschäftsmodelle hier für Betreiber entstehen, ist ein Schwerpunkt der interCOGEN®, Deutschlands Messe für Kraft-Wärme-Kopplung, am 27. & 28. Juni in Karlsruhe.

Im begleitenden Kongress informieren zahlreiche Branchenexperten darüber, wie die zukünftige Flexibilisierung der Anlagen effizient und rentabel umgesetzt werden kann und wie die technischen Details aussehen.

Der Themenblock K2C "Die Rolle der KWK im zukünftigen Energiesystem - Flexibilisierung als Baustein für neue Betriebs- und Geschäftsmodelle" zeigt ganz konkret, wie die Optimierung der kurzfristigen Erträge bei flexiblem Einsatz der KWK sowie die Technik im Intervallbetrieb konkret aussehen können und stellt bereits umgesetzte Projekte vor. 

In diesem spannenden Block referiert Heinz Hagenlocher, Bereichsleiter Energy Automation Solutions am Donnerstag, 28.06. um 15:05 Uhr zum Thema "Kosten-/Erlösoptimierung von Industrieprozessen durch prädiktives Erzeugungs- und Lastmanagement".

Seien Sie mit dabei und besuchen Sie uns an unserem Stand E09 in der Aktionshalle der Messe Karlsruhe.